Wahl der Ortsräte 2021

Salzdahlum

Kandidat*innen

Ahlum

Kandidat*innen

Wendessen

Kandidat*innen

Linden

Kandidat*innen

Natalie Weidner und Klaus-Jürgen Schäfer

Halchter

Kandidat*innen

Wahlprogramm für Halchter

Energie & Klima

Wir wollen, dass Halchter bis 2030 klimaneutral ist. Deshalb muss das neue Feuerwehrgerätehaus ein Plusenergiehaus werden und damit mehr Energie erzeugen, als verbrauchen. Das gleiche gilt für Grundschule, Kita und das Dorfgemeinschaftshaus. Alle Dachflächen in öffentlicher Hand wollen wir zur Stromerzeugung nutzen.

In Folge von Starkregen war Halchter 2007 von Überschwemmungen betroffen. Experten prognostizieren, dass solche Wetterextreme zunehmen. Deshalb wollen wir für Halchter ein Starkregen-Konzept erstellen, um Überschwemmungen vorzubeugen und für den Extremfall gewappnet zu sein.

Wir wollen im gesamten Ort an allen geeigneten Stellen im öffentlichen Raum großkronige Bäume pflanzen.

Verkehr

Fahrradparkplätze gehören an stark frequentierte Orte. In Halchter sind das vor allem Dorfgemeinschaftshaus, Kindergarten, Sportplatz und Spielplätze. Hier wollen wir Stellplätze für Fahrräder schaffen. Durch eine Brücke nach Linden wollen wir Halchter an den Till Eulenspiegel-Radweg anschließen.

Bikesharing, Carsharing und entsprechende E-Ladestation wollen wir wohnortnah anbieten und dafür in Halchter eine Mobilitätsstation einrichten.

Wir wollen, dass auf der Halchterschen Straße langsamer gefahren wird. Deshalb wollen wir kurzfristig einfache Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung umsetzen. Auf lange Sicht, streben wir einen bodengleichen Umbau dieser Straße an, damit das Dorf nicht mehr so geteilt ist. Außerdem setzen wir uns dafür einen, dass die Kreuzung von Langer und Halchterscher Straße zu einem Kreisverkehr wird.

Der Fair Trade Gedanke soll auch über den SV Halchter hinaus in unserem Ort verankert werden. Vereine und Einrichtungen, die im Rahmen ihrer Beschaffung den Prinzipien des Fairen Handels folgen, wollen wir deshalb besonders fördern.

Freizeit

Wir möchten die Bootsanlegestelle Am Okerstrand aufwerten und weitere Sitzmöglichkeiten schaffen (z.B. überdachte Picknickbank und eine Wellenliege). Ein Schaukasten soll Anleger*innen über Lokale sowie Kultur- und Freizeitmöglichkeiten im Ort informieren.

Ebenso soll an der Kreuzung Im Stadtfeld/Alter Holzweg der Zugang zum Spazierweg durch eine Sitzbank aufgewertet werden. Auch eine Dogstation soll hier Platz finden.

Leinde

Kandidat*innen

Fümmelse

Kandidat*innen

Wahlprogramm für Fümmelse

Wir kämpfen für mehr ökologische Nachhaltigkeit und eine stärkere Gemeinschaft in unserem Fümmelse.

  • Wir möchten auch im Kleinen die für uns als GRÜNE so zwingend notwendige sozial-ökologische Transformation in Fümmelse vorantreiben. Wir stehen für Blühwiesen statt Grünstreifen, weniger versiegelte Flächen und die Reduzierung von Ausbauhemmnissen für erneuerbare Energien.
  • Wir möchten die Familien und Kinder im Ort wieder mehr in den Mittelpunkt rücken; zum Beispiel durch die Sanierung der Spielplätze oder die Schaffung von Begegnungsstätten für alle Einwohner*innen von Fümmelse. Dabei ist auch die Unterstützung der bereits bestehenden Vereine für uns ein wichtiger Faktor.
  • Wir möchten die Verbindung zwischen den ländlichen Regionen und der Stadt auf ökologische Art verbessern, indem wir uns gemeinsam mit den GRÜNEN im Stadtrat und Kreistag dafür einsetzen, die Bus-und Bahnanbindung an Wolfenbüttel und Braunschweig möglichst kostenfrei für die Bürger*innen zu gestalten und auch die Infrastruktur für Fahrräder und E-Bikes weiter zu verbessern.

Bei der Kommunalwahl wollen wir für alle Fümmelser*innen in den Ortsrat einziehen und diese Ziele dort vertreten.

Wir freuen uns darauf, mit unseren Nachbar*innen in Kontakt zu treten. Wir wollen erfahren, wie sich die Menschen in Fümmelse eine lebenswerte Zukunft in unserem Ortsteil vorstellen und wie wir, als künftige Ortsratsmitglieder, dabei unterstützen können.